Hochdruckreiniger sind in der Regel sehr zuverlässige Geräte. Sollte dennoch mal etwas nicht wie geplant funktionieren, lesen Sie hier einige nützliche Tipps und Tricks zur Fehlersuche.

Hochdruckreiniger TippsWarum baut mein Hochdruckreiniger keinen Druck auf?

Hier sollten Sie systematisch auf Fehlersuche gehen. Folgende Punkte sollten Sie der Reihe nach überprüfen:

  • Die Wasserzuleitung: Fangen Sie am Wasserhahn an zu prüfen, ob hier genug Wasser herauskommt. Manchmal ist die Durchflussmenge aufgrund von Kalkablagerungen im Sieb nicht ausreichend. Danach prüfen Sie den Schlauch zum Hochdruckreiniger – dieser darf nicht geknickt sein. Rollen Sie diesen immer komplett ab.
  • Das Gerät selbst: Hier können die Druck- und Saugventile undicht sein. Zur Wartung muss das Gerät zerlegt werden. Dieser Vorgang ist manchmal in der Betriebsanleitung des Hochdruckreinigers beschrieben. Ansonsten muss das Gerät zum Service.
  • Die Pumpe: Es kann sein, dass diese Luft angesaugt hat. Hierbei einfach etwas warten, bis keine Luft mehr aus der Hochdruckpistole kommt.
  • Der Hochdruckschlauch: Auch dieser darf nicht geknickt sein. Dies verursacht ansonsten eine zu geringe Durchflussmenge. Löcher oder Risse sollten natürlich auch nicht vorhanden sein.
  • Die Hochdruckpistole: Achten Sie hier auch auf Verstopfungen bzw. Kalkablagerungen. Sie können die Düse mit einem spitzen Gegenstand (Nadel) reinigen. Kalkablagerungen können mit speziellen Reinigungslösungen entfernt werden.

Warum saugt der Hochdruckreiniger kein Reinigungsmittel an?

Zunächst ein allgemeiner Hinweis: Hochdruckreiniger können nur im Niederdruckbetrieb mit Reinigungsmittel verwendet werden. Prüfen Sie danach folgende Punkte:

  • Befindet sich genügend Reinigungsmittel im Behälter?
  • Ist der Ansaugfilter des Reinigungsmittelbehälters frei?
  • Prüfen Sie das Rückschlagventil für das Reinigungsmittel
  • Ist der Injektor am Hochdruckausgang eventuell verstopft oder defekt?

Nach Verwendung eines Reinigungsmittel sollten Sie das System immer mit klarem Wasser ausspülen, bevor der Hochdruckreiniger aufgeräumt wird. Ansonsten können Reste des Reinigers vertrocknen und so das Gerät verstopfen.

Warum stottert mein Hochdruckreiniger?

Sobald die Pumpe stottert, stoppen Sie Ihre Reinigungsarbeit und prüfen folgendes:

  • Kommt genug Wasser am Gerät an? Prüfen Sie die Wasserzuleitung.
  • Ist der Hochdruckausgang frei von Verstopfungen? Schrauben Sie den Hochdruckschlauch ab und sehen Sie nach.
  • Prüfen Sie die Hochdruckpistole. Diese kann undicht sein oder das Rückschlagventil defekt. Weiter kann die Düse der Pistole verstopft sein.

Arbeitsschutz ist wichtig

Wenn Sie mit einem Hochdruckreiniger arbeiten, sollten Sie dies mit der richtigen Kleidung tun. Umherfliegende Schmutzpartikel und der starke Wasserstrahl an sich bergen Verletzungsgefahr. Tragen Sie daher langärmelige Kleidung und am besten eine Schutzbrille. Gummistiefel und wasserfeste Kleidung kann besonders bei größeren Reinigungsarbeiten eine nützliche Ausrüstung darstellen.

Um die Gefahr durch Stromschlag zu minimieren, sollte der Hochdruckreiniger nur an Steckdosen außerhalb des Arbeitsbereiches eingesteckt werden. Kinder sollten generell außer Reichweite eines Hochdruckreinigers bleiben.

Nicht zuletzt sollten Sie auf eine ausreichende Länge des Schlauches und vor allem der Hochdruckpistole achten. Ansonsten arbeiten Sie in gebückter Haltung, was schlecht für den Rücken ist.

Optimaler Abstand der Düse zur Oberfläche

Je näher die Düse an der Oberfläche geführt wird, desto stärker ist die Reinigungswirkung. Das Problem dabei ist die Kraft des Wasserstrahls. Dieser kann bei empfindlichen Oberflächen (Autoreifen, lackierte Oberflächen) für Beschädigungen sorgen. Starten Sie daher mit größerem Abstand zur Oberfläche und verringern Sie diesen, bis sich eine zufriedenstellende Reinigungswirkung einstellt.

Was ist wenn ich keinen Wasseranschluss im Garten habe?

In diesem Fall finden Sie preisgünstige Adapter für handelsübliche Wasserhähne im Haushalt. Damit können Sie den Schlauch auch dort problemlos anschließen. Achten Sie auf die richtige Größe der Adapter.