Hochdruckreiniger Vergleich 2016/2017 - Autowäsche mit Hochdruckreiniger

Egal ob schmutziger Geländewagen, moosbewachsene Terrasse oder Ölflecken in der Garage – mit einem Hochdruckreiniger* sparen Sie sich kräftezehrendes Schrubben von Hand. Zudem sind Hochdruckreiniger wesentlich sparsamer im Wasserverbrauch als die Reinigung mit dem normalen Gartenschlauch. Bei unserem Hochdruckreiniger Vergleich finden Sie beliebte Modelle.

Zur Vergleichstabelle mit den beliebtesten Modellen

Damit Sie sich bereits vor dem Erwerb orientieren können, finden Sie auf unserer Seite hilfreiche Tipps und Empfehlungen zum Thema.

Welche Arten von Hochdruckreiniger gibt es?

Grundsätzlich gibt es zwei Arten, unterschiedlich ist hier die Energieversorgung, der Preis und die Leistung.

  1. Elektrische Hochdruckreiniger (schwächer, dafür günstiger)
  2. Benzinbetriebene Hochdruckreiniger (stärker, dafür teurer)

Elektrische Hochdruckreiniger

Diese Variante ist in normalen Haushalten am weitesten verbreitet, da die Geräte günstig und kompakt sind. Hier wird der Wasserdruck durch eine elektrisch angetriebene Hochdruckpumpe erzeugt. Das Wasser wird durch eine Düse gedrückt, wodurch es noch weiter beschleunigt wird. Dadurch ist der Wasserstrahl stark genug, um hartnäckige Verschmutzungen zu entfernen. Bei unserem Hochdruckreiniger Vergleich finden Sie beliebte elektrisch betriebene Hochdruckreiniger.

Vorteile

  • vergleichsweise günstiger Preis
  • geräuscharm
  • keine Emissionen dank Elektroantrieb
  • kostengünstige Wartung

Nachteile

  • weniger Leistung als Benzinbetriebene Modelle
  • Stromkabel nötig, daher schlechtere Mobilität

Benzinbetriebene Hochdruckreiniger

Modelle mit einem Benzinmotor können deutlich höheren Pumpendruck bereitstellen. Hier wird die Pumpe durch einen kleinen Benzinmotor angetrieben. Diese beschleunigt wie in der Elektro-Variante ebenfalls das Wasser, drückt es durch eine Düse und erzeugt somit einen starken Wasserstrahl. Geräte mit Benzinmotor sind in Privathaushalten weniger verbreitet, da sie deutlich teurer sind. Oft wird eine so hohe Leistung gar nicht benötigt.

Vorteile

  • enorme Leistung (Druck und Fördermenge)
  • gute Mobilität (keine Kabel)

Nachteile

  • deutlich teurer
  • Verbrennungsmotor erzeugt Emissionen
  • laut

Hier klicken für eine Auswahl der beliebtesten Hochdruckreiniger bei Amazon*

Hochdruckreiniger kaufen – worauf sollten Sie achten?

Aus unserem Hochdruckreiniger Vergleich geht hervor, dass folgende Kriterien beachtet werden sollten:

  • Qualität (Welche Materialien wurden verbaut?)
  • Leistung (Wieviel Druck sollte das Gerät leisten?)
  • Ausstattung (Wofür soll der Hochdruckreiniger eingesetzt werden?)
  • Mobilität (Wird das Gerät viel bewegt?)
  • Preis (Wie viel muss ich ausgeben?)

Die Qualität

Wer sich einen Hochdruckreiniger kaufen möchte, hat die Wahl zwischen günstigen und teureren Geräten. Höhere Preise bedeutet oft auch höhere Verarbeitungsqualität und robustere Materialien. Für ein langlebiges Modell lohnt sich der Mehrpreis, da technische Defekte seltener sind und weniger Wartungsarbeiten notwendig sind. Teurere Modelle haben zudem oft eine längere Herstellergarantie.
Unser Hochdruckreiniger Vergleich zeigt eine Auswahl qualitativ hochwertiger Modelle.

Die Leistung

Hochdruckreiniger mit der richtigen Leistung

Je nach geplantem Einsatzzweck sollte die Leistung gewählt werden. Es macht zum Beispiel keinen Sinn, einem normal verschmutzten PKW mit einem starken, benzinbetriebenen Hochdruckreiniger zu Leibe zu rücken. Der hohe Druck kann hier sogar Schaden anrichten. Für leichtere Arbeiten wie das Reinigen von Gartenmöbeln oder das Auto empfehlen wir Modelle mit etwa 100-150 bar Druck. Etwas mehr Leistung darf es für mittlere Jobs wie Einfahrten oder Gehwege sein, hier sind Modelle bis zu 200 bar empfehlenswert. Höchstens schwere Arbeiten wie komplette Außenbereiche oder großflächige Fassaden machen Geräte mit über 200 bar notwendig.

In unserem Hochdruckreiniger Vergleich zeigt sich, dass nicht nur der Druck relevant ist, sondern auch die maximale Fördermenge von Wasser. Ein Verhältnis aus hohem Druck mit zu geringer Fördermenge ist ineffektiv, da der Wasserstrahl an der Düse schon nach kurzer Distanz stark abschwächt. Somit ist die Reinigungswirkung weniger gut. Aus diesem Grund wird eine Fördermenge von mindestens 6-10 Liter Wasser pro Minute empfohlen.

Die Ausstattung

Es kann sinnvoll sein, bei der Anschaffung des Gerätes auch gleich das Zubehör mit zu kaufen. Oft spart man durch sogenannte Bundle-Sets Geld gegenüber dem späteren Nachkaufen von Zubehör. Welches Zubehör benötigt wird, hängt wieder von der geplanten Verwendung des Hochdruckreinigers ab. Wer häufig Einfahrten, Terrassen, Balkone oder ähnliche Flächen säubern möchte, sollte sich unbedingt einen Flächenreiniger zulegen. Dieser Aufsatz wird wie ein Staubsauger über den Boden geschoben und erzeugt mit einer Rotationsdüse eine großflächigere Reinigungswirkung. Damit werden ebene Flächen schneller und bequemer sauber.

Zubehör für Hochdruckreiniger sollte immer vom selben Hersteller gekauft werden, da die Anschlüsse dafür nicht genormt sind.

Die Ausstattung des Hochdruckreinigers an sich sollte die Bedürfnisse der geplanten Arbeit erfüllen. Soll das Gerät häufig zur Entfernung von Öl oder Fettflecken genutzt werden, ist eine integrierte Heizeinheit sinnvoll, welche das Wasser erhitzt. Für die Entfernung von normalem Schmutz reicht ein Modell ohne Heizwirkung. Viele Geräte haben zudem eine Möglichkeit der Zugabe von Reinigungsmittel.

Die Mobilität

Ebenfalls ein wichtiges Kriterium für die Anschaffung. Hierbei sollte wieder der geplante Einsatzzweck bedacht werden. Sollen lediglich ebenerdige Flächen wie Gartenwege oder Terrassen gereinigt werden, oder muss das Gerät später auch über Treppen manövriert werden? Möglicherweise existieren auch Dachfenster oder Vordächer, welche nur über eine Leiter zu erreichen sind. Niemand möchte in diesem Fall mit einem zu schweren Gerät hantieren.

Was kostet ein Hochdruckreiniger?

Maßgeblich für den Preis sind die verbauten Materialien und die Verarbeitung. Geräte mit Metallpumpen sind langlebiger, allerdings auch deutlich teurer. Mit einem Markengerät macht man generell nichts falsch. In Sachen Ausstattung ist es sinnvoll, das benötigte Zubehör gleich bei der Anschaffung als Set mit zu kaufen – oft gibt es hier gute Angebote womit sich bares Geld sparen lässt. Die Preise für gute Hochdruckreiniger beginnen bei knapp 100€.

Hochdruckreiniger Vergleich – Fazit

Die Anschaffung eines Hochdruckreinigers kann in vielen Fällen sinnvoll sein. Beispielsweise wenn ein großes Grundstück vorhanden ist, welches gepflegt werden muss. Oder eben im gewerblichen Bereich, wo quasi ausschließlich Hochdruckreiniger zum Einsatz kommen. Durch den hohen Wasserdruck ist die Reinigungsleistung um ein vielfaches höher als mit einem herkömmlichen Gartenschlauch. Gleichzeitig lässt sich mit einem Hochdruckreiniger Wasser sparen. Auf Hochdruckreiniger Vergleich finden Sie mit Sicherheit ein passendes Modell für Ihren Anwendungszweck!

hochdruckreiniger vergleichWeitere Infos

Zur Hochdruckreiniger Vergleichstabelle

Tipps & Tricks zu Hochdruckreinigern

Häufig gestellte Fragen zum Thema

Hier geht es zu einer Übersicht beliebter Hochdruckreiniger 2017